Aktionsarchiv

2017

Brezelfestbild- und Spendenübergabe 2017

In dem von Schülerinnen liebevoll dekorierten Klassensaal empfang Schulleiter Schmid am 7. November alle eingeladenen Gäste zur Spenden- und Brezelfestbildübergabe in der Schule im Erlich.

 

Herr Schmid bedankte sich für das Engagement der Round Tabler aus Speyer und dem Käufer des diesjährigen Brezelfestbildes, Herrn Möser, Geschäftsleiter der Firma ITPM GmbH, spezialisiert auf Controlling-Software für Autohäuser.

 

Die betreuenden Lehrer/-innen der Malerwerkstatt, Frau Spieß und Herr Schramm, gaben mit ihrer PowerPoint-Präsentation einen guten Einblick in das Projekt der Schule, das sich nicht nur auf das Handwerk der Malerei beschränkte, sondern auch auf Metall- und Holzarbeiten.

 

Die Malerwerkstatt bzw. die betreuenden Lehrer/-innen bieten zudem Nachhilfe für ehemalige Schüler/-innen an, die gerade ihre Ausbildung absolvieren und somit ihr Wissen in den jeweiligen Fächern der Berufsfachschule verbessern bzw. vertiefen können.

 

Die Erfolgsquote spricht für sich: Über 90% der teilnehmenden Schüler/-innen konnten bisher erfolgreich eine Lehrstelle antreten. Mit der Spende von 8.400€ konnte der Round Table aus Speyer einen dringend benötigten Beitrag leisten, um dieses Projekt nachhaltig zu fördern. 

 

Da die Malerwerkstatt größtenteils auf Spenden angewiesen ist, sind weitere Spenden mehr als willkommen. Interessenten zur Förderung dieses Projektes können mit Herrn Schmid Kontakt aufnehmen (schulleitung@schuleimerlich.de).

 

Frau Baldauf vom „Jugend stärken im Quartier-Programm“ bedankte sich für die Spende von 8.500€, mit der verschiedene Mikroprojekte in Speyer maßgeblich unterstützt werden können.

 

Laut Frau Baldauf sind die Theater-, Mädchen-, Fußball- und Hip-Hop-Gruppen interessante Projekte, die Kinder und Jugendliche aus den Speyerern Problembezirken erfolgreich „aufgreifen“.

 

Auch dieses Programm ist auf Spenden angewiesen, weshalb das Team um Frau Baldauf dankbar für jede weitere Spende ist. Wer Interesse hat, dieses Projekt zu fördern, kann gerne mit Frau Baldauf direkt Kontakt aufnehmen (bettina.baldauf@stadt-speyer.de).

 

Darauffolgend verdeutlichte nochmals Bürgermeisterin Kabs die gute Zusammenarbeit zwischen der Stadt Speyer und dem Round Table. Laut Frau Kabs wären solche wichtigen Projekte für die Speyerer Bürger/-innen ohne die Hilfe von den hiesigen Service Clubs nicht oder nur bedingt durchführbar.

 

Vor der Eröffnung des Buffets sprach Tobias Herbig, Präsident des Round Table 63, Speyer einen Dank an alle Beteiligten aus, die diese zwei Spenden ermöglichen konnten.

Traubenernte bei Kaiserwetter

Am 1. Oktober trafen sich wieder alle Tabler, deren Kinder und Ladies zur jährlichen Traubenernte.

 

Das Wetter spielte allen Anwesenden in die Karten und machte die Arbeit zwischen den Rebstöcken zu einem tollen Event.

 

Der Tisch hatte beschlossen, eine Traubenpresse zu erwerben, um die Trauben direkt zum Traubensaft pressen zu können. Diese wurde dann auch gleich Vorort eingeweiht und half, aus den Trauben einen leckeren Traubensaft zu pressen.

 

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei Sebastian für die Orga bedanken.

Besuch aus dem Land der „Queen“ bei Kaiserwetter

Die Tradition der Round Table Partnertische aus Spalding und Speyer sieht vor, dass sich die Familien der Mitglieder abwechselnd in Deutschland und England an einem Wochenende im September treffen.

In diesem Jahr kam es beim geplanten Treffen in Speyer direkt am Freitagnachmittag zu einem Kräftemessen beider Delegationen. Bei einer Ruderregatta auf dem Rhein konnten Repräsentanten beider Tische gleich nach Ankunft ihr Talent unter Beweis stellen.

Abends traf man sich zunächst in kleinen Gruppen, um die Vor- und Hauptspeise des sogenannten „Running Dinners“ einzunehmen, um dann den Abend mit der gesamten Gruppe beim gemeinsamen Dessert ausklingen zu lassen.

Samstags folgte auf den offiziellen Empfang von Oberbürgermeister Hans-Jörg Eger ein Besuch des Weingutes Kimich mit anschließender Wanderung durch die Weinberge in Deidesheim.

Das Wetter präsentierte sich während des gesamten Wochenendes von seiner besten Seite, so war auch die abschließende Party am Samstagabend im Vereinsheim des FV Berghausen ein voller Erfolg.

Unsere Gäste konnten mit schönen Erinnerungen und einem ereignisreichen Wochenende im Gepäck sonntags nach einem gemeinsamen Frühstück in der Kegelgesellschafft Speyer den Heimweg antreten.  

Wo Europa eng zusammenrückt

(Auszug aus der Schwetzinger Zeitung, Author Matthias Mühleisen)

Während andernorts die Verhandlungsmarathons zum Abschied von Europa anlaufen, haben in Speyer Menschen aus sieben europäischen Ländern nicht minder ausdauernd ein fröhliches Bekenntnis zur Gemeinschaft abgelegt. Der Serviceclub Round Table 63 Speyer hat seine Partnertische zum vierten Mal seit 1990 zum „Euromeeting“ eingeladen – und die Resonanz war mit 90 Gästen so groß wie nie zuvor.

Zum Rekord beigetragen haben fünf Teilnehmer aus dem südafrikanischen Edenvale und sechs aus dem indischen Kalkutta. Ihre Clubs tragen – ebenso wie jene aus dem belgischen Liège, finnischen Kerava, niederländischen Gorinchem, französischen Béziers, dänischen Struer und dem englischen Winchester – in ihrem nationalen Verband die Nummer 63. Das ist für die „Tabler“ Anlass genug, zusammenzukommen, sich auszutauschen uber die Clubaktivitäten und vor allem miteinander zu feiern.

Dazu hatten die Speyerer Gastgeber einiges vorbereitet. Höhepunkte waren das stimmungstechnisch ans Oktoberfest heranreichende „German Beerfest“ in der Walderholung mit Blasmusik, Domhofbier und Hendl sowie der Galaabend mit der Band „Bo Jordan“ in der Stadthalle. Die Gruppen steuerten vorm DJ-Einsatz Gesangseinlagen in ihren Landessprachen bei, hatten von den Speyerern aber auch „Ein Prosit der Gemütlichkeit“ gelernt. Und pflegten alte Euromeeting-Traditionen wie den pantomischen Autoausstattungs - Song „Alfa Romeo“.

Beim Empfang im Historischen Ratssaal begrüsste Oberbürgermeister Hansjörg Eger, selbst ehemaliger Round Tabler, das Anwachsen der Gemeinschaft – auch wenn die beim letzten Speyer-Treffen 2008 noch vertretenen Clubs aus As (Norwegen) und Visby (Schweden) fehlten

Brezelfest goes Pop-Art

Im Beisein unseres Oberbürgermeisters Hansjörg Eger, dem Speyerer Verkehrsverein, Repräsentanten der Presse, Old und Round Tabler wurde am 19. Mai vor Preuss Schneidwaren das diesjährige Brezelfestbild der Öffentlichkeit präsentiert.

 

Round Table Präsident Tobias Herbig hieß alle Anwesenden willkommen und gab das diesjährige Projekt bekannt, dem alle Einnahmen des Brezelfestweines, Buttons und der Erlös der Versteigerung des Bildes zugute kommen werden.

 

Der Round Table beschloss, dieses Jahr die Malerwerkstadt Erlich und sogenannte Mikroprojekte zur Stärkung der Jugend in den Stadtteilquartieren in Speyer-West und Speyer-Nord mit dem Erlös zu unterstützen.

 

Die Reaktionen auf das Pop-Art inspirierte, von Michel Friess gestaltete Bild waren durchweg positiv. Der aus Neustadt an der Weinstraße stammende Künstler wird schon als der deutsche Andy Warhol gehandelt und ist in Galerien in Berlin, Shanghai und New York vertreten. Ein Glücksgriff für den Round Table, einen solch renommierten Künstler für das Brezelfestbild gewinnen zu können.

 

Das lebhafte Bild sticht nicht nur durch das besondere Querformat von 150 x 90 cm aus der Menge heraus, sondern auch durch das Material, auf dem das Bild im aufwendigen Siebdruckverfahren und Airbrush gedruckt bzw. besprüht wurde.

 

Die Aluminiumplatte bietet einen robusten und sehr interessanten Kontrast zu den bisherigen Werken auf Leinwand und kann sogar laut der Kulturhaus Galerie im Freien aufgehängt werden.

 

Zum Bild wird es eine limitierte Stückzahl an Lithografien geben, die bei Preuss Schneidwaren (Korngasse), Intersport Scheben (Wormser Landstr.) oder bei uns Tablern für 20€ erworben werden können.

 

Wie immer findet die Versteigerung am „Brezelfestmontag“, dem 10. Juli, ab 11:00 Uhr auf dem Brezelfest statt.

Familienwochenende in Bad Bergzabern

Vom 05.-07. Mai fand das diesjährige Familienwochenende in Bad Bergzabern statt.

 

Nach der Anreise am Freitag trafen sich alle Tabler beim gemütlichen Beisammensein im Gruppenraum, während alle Kinder die Jugendherberge und dessen Spielplatz auf eigene Faust erkundeten. Den Tagesabschluss bildete eine Nachtwanderung.

 

Am Samstag ging es dann nach einem ergiebigen Frühstück gemeinsam zum Wildpark Silz. Eine interessante Wolfsfütterung schloss den Vormittag im Park ab.

 

Im Damwildgehege gab es ein schönes Picknick, worauf danach die Kinder die Zeit nutzten, um auf dem Spielplatz rumzutoben und die Rehe zu füttern.

 

Danach traf man sich in einem Straßencafé, um uns nach der kleinen Wanderung durch den Park mit leckerem Kuchen und/oder Eis zu belohnen.

 

Nach einer kleinen Verschnaufpause am Nachmittag trafen sich wieder alle, um zu grillen und den Abend ausklingen zu lassen.

 

Wir möchten uns hierzu nochmals recht herzlich bei Constanze und Tobias für die gelungene Planung bedanken!

Gute Stimmung trotz regnerischen Angrillens


Pünktlich um 9.00 Uhr trafen sich (fast) alle Tabler, um auch dieses Jahr die Grillsaison am Bonnetweiher einzuleuten.

Das „Reinemachen“ der Parzelle ging, bedingt durch das Wetter diese Jahr zügig.

Für das leibliche Wohl sorgte wieder Alexander mit einem hervorragenden Spieß und Johannes mit dem sehr bekömmlichen Domhof Bier. Wir möchten uns nochmals für das Engagement beider recht herzlich bedanken.

Eine weitere Premiere war es, dass dieses Jahr der Nachwuchs und die Ladies mit dabei war.

Ein besonderes Augenmerk richtete sich auf die Anwesenheit der zahlreichen OTler. Müde und geschwächt wurden sie recht schnell durch das Domhof-Bräu gestärkt!

Etikettiermarathon 2017

Der Round Table verzeichnet jedes Jahr wieder einen Rekord beim Etikettieren der Brezelfestweinflaschen. Auch dieses Jahr waren mit der tollen Unterstützung des Verkehrsvereins und die hervorragende Vorbereitung des Bassermann-Jordan-Teams alle Flaschen innerhalb 60 Minuten beklebt.

 

Für die jungen Tabler (Frischlinge) bot BJ eine spannende Führung durch den Weinkeller des Hauses, die im Anschluss mit einem leckeren Essen abgerundet wurde.

 

Wir möchten uns nochmals bei Nazmiye und ihrem Team für die tolle Vorbereitung, Gastfreundlichkeit und Organisation bedanken.

Kia ora Jonas!

Am 24. April wurde unser Aspirant Jonas Becker mit allen Ehren und Würden „genadelt“. Der in Speyer geborene Jonas ist 30 Jahre jung und zählt Fußballspielen und kleinere Tischlerarbeiten zu seinen Hobbies.

 

Bevor er sein Medizinstudium als Anästhesist in Jena absolvierte, war er für einige Monate in Neuseeland unterwegs und erkundete dort auf eigene Faust die zwei Inselhälften im Süd-Pazifik.

 

Jonas arbeitet als Kollege vom Thorsten im Sankt Vincentius Krankenhaus und „werkelt“ gerade an seiner Dissertation.

 

Herzlich Willkommen am Tisch, Jonas! Wir freuen uns, dich in unseren Reihen begrüßen zu dürfen – Kia ora Jonas!

Besuch beim Speyerer Verkehrsverein

Am 6. April wurde das Präsidium des Round Tables vom Verkehrsverein eingeladen,  um das diesjährige Brezelfestbild zu präsentieren.

 

Vorsitzender Uwe Wöhlert hieß alle Anwesenden willkommen und lobte die gute Zusammenarbeit zwischen dem Verkehrsverein und dem Round Table, die 2017 seit mittlerweile 20 Jahren besteht.

 

RT-Präsident Tobias Herbig stellte nach der Begrüßung das diesjährige Brezelfestbild und den Künstler vor.

 

So außergewöhnlich wie das diesjährige Werk ist auch dessen Künstler: Dieser ist mit seinen Ateliers in Städten wie Berlin, New York und Shanghai vertreten.

 

Interessant ist zudem, dass er eine große Fangemeinde in der Künstlerszene genießt. Darunter zählen auch Prominente wie Schauspieler Ralf Moeller.

 

Weitere Informationen über den Künstler und das diesjährige Brezelfestbild werden aber erst am 19. Mai bekanntgegeben. Doch können wir jetzt schon garantieren, dass das diesjährige Bild ein durchaus außergewöhnliches ist, das es bisher in dieser Form noch nie in Speyer gab.

 

Weitere Informationen werden folgen.

Brezelfest-Aktion 2017

Mit der diesjährigen Brezelfest-Aktion wird der Round Table 63, Speyer gleich zwei wohltätige Institutionen in Speyer unterstützen.

 

„Jugend stärken im Quartier“ ist ein gemeinnütziger Verein, der gezielt Jugendliche und Schüler/-innen aus Speyerer Brennpunkten mit interessanten Projekten unter die Arme greift.

 

Neben Beratungstätigkeiten bietet das vom Land unterstütze Projekt „Mikro-Projekte“ an, wie zum Beispiel Tanzgruppen, Fußballteams oder Musikgruppen, die neben diversen Hilfeleistungen im Bereich Leben, Schule und Beruf, Jugendliche und Schüler/-innen aus „Problem-Bezirken“ eine Chance bieten, sich in der Gesellschaft zu integrieren.

 

Das zweite Projekt, das mit der Brezelfest-Aktion unterstützt wird, ist die Malerwerkstadt der Ehrlichschule Speyer. Dabei werden Jugendliche auf kreative Art und Weise an den Malerberuf herangeführt und somit in hoher Quote in die einzelnen Betriebe übernommen.

 

Wir freuen uns, diese für Speyer sehr wichtigen Projekte dieses Jahr zu unterstützen. Natürlich geht das nur mit Ihrer Hilfe. Unseren Brezelfestwein können Sie direkt über uns beziehen (hier).

 

Die Brezelfestbuttons werden, wie jedes Jahr, wieder auf dem Brezelfest angeboten. Am Brezelfestmontag haben Sie auch die Möglichkeit, für das diesjährige Brezelfestbild mitzubieten.

Neues Präsidium für Round Table

 Am 23. Januar wurde das neue Präsidium für den Speyerer Round Table gewählt. Der scheidende Präsident Dr. Mathis Münchbach übergab am 01. März die Amtsmedaille an seinen Nachfolger Tobias Herbig.

 

Münchbach bedankte sich bei allen anwesenden Tablern für die Unterstützung während seines Amtsjahres, für das ihm entgegengebrachte Vertrauen sowie bei seiner Frau für deren Support.

 

Bei der Veranstaltung wurde zudem Sebastian Fischer als neuer Vizepräsident eingeführt.

 

Dem neuen Präsidium gehören auch Sekretär Michael Kunze, Schatzmeister Daniel Lutz, International Relations Officer Christian Köffler und Public Relations Officer Timothy Starratt an.

Für einen Ingenieur ist nichts zu schwör...

Am 12.02. wurde Alexander Hedrich feierlich und mit allen Würden in die Reihen des Round Tables aufgenommen.

 

Speyerer dürfte der Musiker hauptsächlich von der Band One Eyed Jack bekannt sein, in der er zusammen mit Johannes schon auf unzähligen Bühnen stand/saß.

 

Der am 20. Januar 1985 in Speyer geborene Alex arbeitet als Bauingenieur hauptsächlich im Bereich Tiefbau/Brückenbau und erwartet mit seiner Frau Ende März/Anfang April Zwillinge.

 

Willkommen am Tisch!

Wassersportübungen im Historischem Museum

Am 21. Januar fand die 13. Charity Nacht des Round Tables, 63, Speyer im Historischen Museum der Pfalz statt.

 

Vor einem ausverkauften Haus traten die Komiker und Kabarettisten Hans Gerzlich, Michael Hatzius mit der „Echse“ und Robbi Pawlik, alias Bademeister Schaluppke, auf und brachten die atmosphärische Aula des Museums mit viel Witz, Ironie und Wassersportübungen zum Beben.

 

RT-Präsident Mathis Münchbach führte in das Programm ein und bedankte sich bei allen Gästen und Sponsoren, die mit ihrer Unterstützung maßgeblich am Erfolg der Charity Nächte beigetragen haben.

 

Mathis ging nochmals auf die Motivationsgründe unserer Charity Veranstaltungen vor den knapp 530 Gästen ein und stellte danach den ersten Künstler des Abends vor.

 

Hans Gerzlich, der einige Jahre Erfahrung in der Welt der Wirtschaft vorweisen kann,  ging zu Anfang seine Programms auf die Massenkrankheit genannt  „Burnout“ ein. Im Ärztezimmer wartend blätterte er durch die Zeitschriften und ließ es sich nicht nehmen, einen kleinen Schlenker durch die Welt der Politik zu machen, um später wieder auf das Thema Burnout zurück zu kommen.

Gerzlich stellte die Frage weshalb Burnout nicht, wie zum Beispiel bei dem SARS (schweres akutes respiratorisches Syndrom), eine Meldepflicht bei den Behörden bestehe. Schließlich wäre Burnout die Krankheit, die für jährlich 54 Millionen Krankheitstage in Deutschland als Hauptursache genannt werde.

 

Als nächster Act betraten Michael Hatzius und seine Echse die Bühne: Die Echse gab Einblicke in jene Zeit, in der sie sich mit der Zellteilung abmühte, nachdem der Urknall sie gequält hatte.

Weiter ging die Echse auf seine Zeit als Intendant an einem Amphitheater ein und strapazierte mit seinen witzigen Anekdoten die Lachmuskeln der Zuhörer ein um das andere Mal.

 

Den krönenden Abschluss bildete Robbi Pawlik, bekannt als Bademeister Schaluppke. Er gab dem Publikum einen kleinen Einblick in die Welt der (Becken)rand-Gesellschaft. Dialoge mit den Kevin-Justins und Nicole-Cheyennes dieser Welt stellte Schaluppke so gekonnt vor, dass kein Auge trocken blieb.

Seine Darstellung von Wassersportübungen bis hin zu trendigem Wasser-Zumba in seinem Kölner Freizeitbad sorgte für Gegröle im Publikum.

 

Das diesjährige Line-up an Künstlern bot wieder für alle Geschmäcker einen abwechslungsreichen Abend. Alle Spenden dieses Abends gehen an das Don Bosco-Projekt in Kambodscha.

Der Erlös soll für die Anschaffung von Kühlschränken, Gefriertruhen sowie den Ausbau der Küche dienen. Das Don Bosco-Projekt hilft, Kinder aus der Kinderarbeit zu holen und ihnen eine Schulbildung sowie weitere Alternativen anzubieten.

Künstler der Charity Nacht 2017

Round Table 63, Speyer ist in den letzten Zügen der Planung für die kommende Charity Nacht. Diese findet am 21. Januar 2017 im Historischen Museum statt und verspricht allen Gästen wieder einen schönen Abend mit top Künstlern aus der deutschen Kabarett- und Comedy-Szene.

 

Michael Hatzius – „Die Echse“

Den Anfang des Abends bestreitet Michael Hatzius, vielen auch bekannt als „Die Echse“. Der „freischaffende Puppenspieler” arbeitete schon in ganz unterschiedlichen Zusammenhängen und Konstellationen.

Mitunter gastierte er bereits in Produktionen an Stadttheatern, entwickelte eigene Projekte und Stücke als Solospieler oder in wechselnden Konstellationen und wirkte in Produktionen mit Puppen für das Fernsehen und die „neuen Medien“ mit.

Am meisten reizt ihn jedoch der direkte Kontakt mit dem Publikum, das Entstehen von Erlebnissen aus den Energien des Moments, eine frei assoziierte Erzählweise, die Improvisation mit den Zuschauern.

Als „Autonom, intensiv und kompromisslos“ sieht sich der in Berlin geborene Hatzius, der schon zahlreiche Preise für seine Darstellungen erhielt. Mitunter wurde er 2013 mit dem deutschen Kleinkunstpreis geehrt und sogar für sein Programm „Weltall.Echse.Mensch“ für den Grimme Preis nominiert.

Nach zwei Staffeln bei der ARD ist er nun mit seiner Echse auf einer ganzjährigen Tour mit diversen Gastauftritten in TV-Sows.

 

Robbi Pawlik – „Bademeister Schaluppke“

Ein weiteres Highlight des Abends ist der Kölner Bademeister Schaluppke alias Robbi Pawlik.

Vor 10 Jahren erlebte der 47-jährige Robbi Pawlik sein Bühnendebut als der Kölner Bademeister Rudi Schaluppke.

In einem Jahrzehnt ist Schaluppke zu einer festen Größe in der deutschen Kleinkunstszene geworden und hat sich mit bissigen Erzählungen vom Arbeitsalltag in einer Kölner Badeanstalt bundesweit eine große Fangemeinde erspielt.

Schaluppke steht als „Sozialarbeiter am Beckenrand der Gesellschaft“. Er hat nicht nur etwas zu sagen, er hat in seinem Jubiläumsprogramm auch sonst viel zu bieten: verbale Arschbomben, groovige Songs und eine Bewegungskomik, die ihresgleichen sucht!

Neben seiner Tournee, ist Schaluppke oftmals Gast auf der Bühne des Quatsch Comedy Clubs in Berlin zu sehen. Ein waschechter Entertainer, der zum 10-jährigen Bühnenjubiläum ein Programm präsentiert, bei dem sicherlich kein Auge trocken bleibt.

Hans Gerzlich

Der dritte Künstler bei der Charity Nacht 2017 ist Hans Gerzlich. Der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann, Diplom-Ökonom und ehemaliger Marketing-Referent eines großen Energieversorgungsunternehmens ist Träger des Münsterländer und Schwäbischen Kabarettpreises.

Mit seinem aktuellen Programm „So kann ich nicht arbeiten!“ mischt sich der Kabarettist unter jene „Gladiatoren“, die ihren überfüllten Terminkalender mit einem erfüllten Leben verwechseln, deren Freizeit Rufbereitschaft heißt und auf deren Grabstein steht: Er brannte für seinen Job... aus.

Staubtrocken und bleistiftspitz knöpft sich der Kabarett-Seiteneinsteiger DAS brandaktuelle Thema Nr. 1 unserer schönen neuen Arbeitswelt vor: Burnout! Feinsinnig in der Betrachtung, konsequent in der Bilanz. Und es gibt trotzdem was zu lachen.

 

Der Vorverkauf der Charity Night 2017 beginnt Anfang Dezember bei der Buchhandlung Oelbermann in Speyer. Der genaue Termin des VVK wird demnächst auf der RT 63, Speyer Homepage bekanntgegeben.

1/10